Öffnungszeiten

Mo - Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Do09.00 bis 19.00 Uhr
Sa09.00 bis 13.00 Uhr

Großhandel

 Mo - Do 07.45 bis 17.00 Uhr
 Fr07.45 bis 12.00 Uhr
Holz Niemeyer GmbH
Brückenstraße 4a
97618 Niederlauer

Tel.: 0 97 71 / 61 88 - 0
Fax: 0 97 71 / 61 88 - 13
info(at)holzland-niemeyer.de

» Anfahrt
» Kontakt

ratgeber_boden

Der große Boden-Ratgeber von HolzLand Niemeyer: Welcher Boden ist für mich der richtige?

Als Holzfachhandel für die Region von Bad Neustadt über Bad Kissingen bis Schweinfurt gehören Bodenbeläge seit jeher zu unserer Kernkompetenz. In unzähligen Beratungsgesprächen mit unseren Kunden erleben wir immer wieder, dass die Frage nach dem optimalen Bodenbelag gar nicht so einfach ist. Schließlich gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen bei der Wahl, und oft bleibt die nagende Frage, ob man auch wirklich an alles gedacht hat! Um Ihnen zumindest ein wenig weiterzuhelfen, haben wir einmal versucht, die wichtigsten Entscheidungskriterien beim Bodenkauf zu sammeln. Verbunden damit Empfehlungen, welche Böden diesen Kriterien besonders gut entsprechen. Auf geht’s! 

Entscheidungskriterien bei Bodenbelägen

Aussehen (Stil & Optik)

Keine Frage: Hier ist zuerst Ihr persönlicher Geschmack gefragt. Allerdings sind unsere Kunden immer auch dankbar für Tipps – wenn die Frage nach der passenden Inneneinrichtung so einfach wäre, gäbe es nur arbeitslose Innenarchitekten … Betrachten Sie z.B. nicht nur die Optik des Bodens an sich und ob Ihnen das Design gefällt, sondern „denken“ Sie den Boden immer als Teil der gesamten Einrichtung. Besteht die übrige Einrichtung aus sehr auffälligen „Hinguckern“, sollten Sie diesen nicht unbedingt die Show stehlen mit einem extrem markanten Bodenbelag, sondern eher einen dezenten Stil wählen, welcher den Rest der Einrichtung hervorhebt und aufwertet. Farben, aber auch Charakter des Bodens (von ruhig bis lebhaft) sollten zum übrigen Ambiente passen. 

Sehr schön anzusehen, dabei ruhig von der Wirkung: die sogenannte Landhausdielen-Optik! Das große Dielenformat ist für fast alle Böden erhältlich: von Laminat über Parkett und Massivholzdielen bis hin zu Design- und Vinylböden oder in Holzoptik bedruckte Korkböden .

Einzigartigkeit des Bodens

Sie möchten nicht einen Boden, der gefühlt in jedem zweiten Wohnhaus liegt? Im gut sortierten Holzfachhandel finden Sie auch das Besondere, das nicht jeder hat – z.B. ein hochwertiger Korkboden oder rustikale Massivholzdielen. Auch eine auffällige Oberflächenbearbeitung oder extravagante Fantasie-Optiken bei Vinyl oder Laminat können für den Aha-Effekt sorgen. Gleichermaßen ein seltenes Holz beim Parkettboden.

Unser Tipp: Holzböden mit Vintage-Flair! Strukturierte Oberflächen betonen das Natürliche und wirken nicht so industriell gefertigt wie glatte, allzu makellose Oberflächenstrukturen. 

Preis & Werterhalt des Bodens

Klare Sache: Für Ihren Bodenkauf haben Sie ein mehr oder weniger festgelegtes Budget, welches natürlich Ihre Alternativen bestimmt. Ein hochwertiger, lange haltbarer Laminatboden mit einem überzeugenden Dekor hat ebenso seinen Preis wie aufwändig bearbeitete Böden aus erlesenem Holz. Lassen Sie sich nichts anderes erzählen: Qualität hat immer ihren Preis! Allerdings lohnt es sich, nach Schnäppchen oder Aktionspreisen Ausschau zu halten. Nicht zuletzt bedeutet die Investition in einen hochwertigen Boden eine Wertsteigerung der Immobilie, sodass das Geld nicht einfach „verloren“ ist! 

Gerade edle Parkett- oder Massivholzdielenböden gewinnen über die Jahre immer mehr an Charme und Charisma – kein Wunder, dass sogar neue Parkettböden oft „künstlich gealtert“ werden!

Natürlichkeit des Bodenbelags

Da mögen Vinyl- und Laminatböden noch so täuschend echte Holzdekore aufweisen – viele unserer Kunden suchen einfach das echte Naturmaterial.- Was wir als ausgewiesene Holzliebhaber gut verstehen können! Auch, wer das Exklusive, Besondere sucht und Lust hat auf echten Luxus, erhält mit einem edlen Holzboden das Produkt seiner Träume!

Parkett, Massivholzdielen und auch Böden aus Kork sind die klassischen Naturböden.

Bedarf an Reinigung / Pflege

Viele unserer Kunden wollen heutzutage das Einfache und Unkomplizierte. Sie möchten keinen großen Pflegeaufwand betreiben und auch über die richtige Reinigung nicht lange nachdenken. Jeder Boden – auch noch abhängig von der Oberflächenversiegelung – hat andere Bedürfnisse, die Sie im Vorfeld kennen sollten! 

Leicht und unkompliziert zu reinigen, kein nennenswerter Pflegebedarf: Design-, Vinyl- und Laminatböden!

Robustheit des Bodenbelags 

Wie robust und widerstandsfähig Ihr neuer Boden sein soll, hängt natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab. Sind Sie eine große Familie mit kleinen Kindern und/oder Haustieren, feiern Sie gerne Partys, ohne jedes Mal Filzpantoffeln an Ihre Gäste verteilen zu wollen? Für welche Räumlichkeiten ist der Boden gedacht? 

Klassische unverwüstliche Bodenbeläge: Laminat und Vinyl – abhängig von der jeweiligen Nutzungsklasse. Auch Parkett – z.B. als lebhaft sortierte, geölte und/oder gehobelte Landhausdiele – kann sich als sehr robust erweisen.

Komfort

Was macht einen Bodenbelag komfortabel? Hier ist zum einen das Laufgefühl zu nennen – wie weich und elastisch ist der Boden? Auch der Raumschall wird durch weiche Böden besser gedämpft. Ein anderer Faktor ist seine Wärme. Je mehr ein Bodenbelag Wärme leitet, desto kälter fühlt er sich an! 

Komfort-Tipp: Kork!  Ein toller Barfußboden, warm, weich – nicht nur für Kinder- und Schlafzimmer bestens geeignet. 

Wohngesundheit, Nachhaltigkeit und Hygiene

Geht es um die Wohngesundheit, können Sie heutzutage bei allen Qualitäts-Markenböden prinzipiell unbesorgt sein. Bei speziellen Designböden wird komplett auf PVC verzichtet und stattdessen ein anderer Kunststoff verwendet. Besonders nachhaltig wiederum sind Böden aus Holz, vor allem, wenn es aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt. Dadurch wird der Ausbau von Waldflächen sogar gefördert! Auch die Energiebilanz der Produktion ist besser als z.B. bei Kunststoffböden. 

Vor allem Allergiker achten auch auf den Faktor Hygiene: Wie einfach und gründlich lässt sich ein Boden reinigen? Zieht er weniger Staub an, weil er antistatisch ist? 

Austausch & Renovierung

Entsprechend dem aktuellen Zeitgeist gibt es viele Einrichtungsliebhaber, welche gerne alle paar Jahre einen neuen Look in ihr Zuhause bringen – oder mindestens den Boden austauschen. In diesem Fall greift man zumeist zu einem günstigeren Bodenbelag, der sich einfach austauschen lässt. Dies ist vor allem dann möglich, wenn er schwimmend verlegt werden kann – sprich, dass er nicht verklebt oder auf einer Unterkonstruktion verschraubt wird (siehe unten: Verlegung). Wer wiederum gutes Geld investiert in einen edlen Holzboden „für die Ewigkeit“, kann diesen – wenn überhaupt nötig – mehrere Male abschleifen und neu aufbereiten.

Ist man bei der Renovierung von der Höhe her eingeschränkt und möchte trotzdem eine echte Holzoberfläche, ist das gar kein Problem: Furnierboden lässt sich optisch von einer Massivholzdiele oder einer Fertigparkett-Landhausdiele nicht unterscheiden und überzeugt durch seine geringe Aufbauhöhe!

Verlegung

Bei der Kostenkalkulation Ihres Bodenprojekts können Sie natürlich einiges an Geld sparen bzw. in einen höherwertigen Bodenbelag investieren, wenn Sie die Verlegung selber übernehmen. Für den halbwegs geübten Heimwerker ist die schwimmende Verlegung von Böden, die sich einfach ineinander verklicken lassen, sehr gut machbar. Soll oder muss der Bodenbelag verklebt werden, ist die Aufgabe schon wesentlich anspruchsvoller und im Zweifelsfall lieber durch einen Fachbetrieb durchzuführen. Auch die Verlegung von Massivholzdielen über einer Unterkonstruktion ist eher für Fortgeschrittene (aber machbar!). 

Einfach zu verlegen: Laminat, Fertigparkett, die Dreischicht- oder massiven Klick-Varianten von Vinyl- und Designböden sowie Klick-Kork.

Feuchtraumgeeignet?

Kalte Fliesen im Badezimmer müssen nicht sein! Es gibt viele Bodenbeläge, die angenehmer sind für die Füße und auch optisch freundlicher wirken als etwa weiße Fliesen. Viele Bodenbeläge, sogar Parkett, gibt es als Feuchtraum-Variante – dennoch ist gerade hier eine 100 % fachgerechte Verlegung unumgänglich.

Unser Tipp für Feuchträume: Massiv-Vinyl! Warm, weich, und unempfindlich gegen Feuchtigkeit.

Die wichtigsten Böden und wie sie zu den genannten Kriterien passen

Massivholzdielen und Parkettböden

Böden aus Holz punkten mit ihrer Ursprünglichkeit. Jede Diele ist ein Unikat – und das sieht man ihnen auch an. Edle Hölzer sind echte Schätze der Natur. Wer Exklusivität und das Besondere sucht, wird hier fündig, ob bei Parkett oder Massivholzdielen! Der höhere Preis wird relativiert durch den stabilen Werterhalt (allerdings gibt es diese Böden auch schon überraschend günstig!). Holzböden sind warm und begünstigen das Raumklima. Auf der anderen Seite haben Holzböden ein höheres Pflegebedürfnis als Kunststoffböden.

Laminatböden

Mittlerweile ist Laminat ein echter Klassiker. Es ist robust und einfach zu reinigen – eine besondere Pflege ist nicht erforderlich. Darüber hinaus begeistert Laminat mit einer riesigen Vielfalt an Dekoren, welche neben klassischen Designs auch gewagtere Varianten bietet – Einzigartigkeit garantiert! Markenqualität beweist sich hier, wie überzeugend die Dekore wirken. Auch die einfache schwimmende Verlegung macht Laminat so beliebt. Andererseits ist Laminat eher kalt und hart, der Raumschall kommt dadurch voll „zur Geltung“. 

Design- und Vinylböden

Diese Böden machen Laminat immer mehr Konkurrenz, u.a., da sie weicher und wärmer sind und noch authentischere, Echtholz nachempfundene Oberflächen ermöglichen. Auch der Raumschall wird besser absorbiert. Bestimmte Designböden werden im Gegensatz zu Vinyl ganz ohne PVC hergestellt. Vinyl gibt es auch als Klebesheets oder als Massiv-Vinyl. Letzteres eignet sich sehr gut für Feuchträume. 

Kork

Das Naturmaterial Kork wird durch das Schälen der Korkeiche gewonnen. Gefällt wird der Baum nicht! Kork ist mit Millionen kleinen Luftbläschen durchsetzt. Das macht Korkböden nicht nur weich und elastisch (was die Gelenke schont), sondern auch angenehm warm, da es die Wärme dämmt. Der perfekte Barfußboden! Da die klassische goldbraune Optik nicht jedem gefällt, gibt es mittlerweile alternative und sehr attraktive Färbungen. Wer eine hochwertige Alternative sucht, die nicht jeder hat, setzt auf einen edlen Korkboden! Die Oberfläche von Korkböden ist durchaus robust, antistatisch und einfach zu reinigen. Allerdings besteht auch ein gewisser Pflegebedarf, abhängig von der Oberflächenversiegelung. 

Soweit erst einmal unsere Vorstellungen der Bodenbeläge und der Kriterien beim Bodenkauf. Sollten Sie noch offene Fragen haben, freuen wir uns auf Ihren Besuch bei uns in Niederlauer, wo sie auch die verschiedenen Böden in unserer Bodenausstellung live begutachten können – nun auch anhand der Kriterien unseres Ratgebers!