Öffnungszeiten

Mo - Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Do09.00 bis 19.00 Uhr
Sa09.00 bis 13.00 Uhr

Großhandel

 Mo - Do 07.45 bis 17.00 Uhr
 Fr07.45 bis 12.00 Uhr
Holz Niemeyer GmbH
Brückenstraße 4a
97618 Niederlauer

Tel.: 0 97 71 / 61 88 - 0
Fax: 0 97 71 / 61 88 - 13
info(at)holzland-niemeyer.de

» Anfahrt
» Kontakt

Terrassendielen – kleines Paradies für Zuhause – aus WPC oder Holz 

Eine kleine Oase im Garten ist ein gern gehegter Wunsch vieler Naturliebhaber. Einen Rückzugsort kann man sich vielerorts mit relativ wenig Arbeitsaufwand selbst schaffen. Terrassendielen aus unterschiedlichsten Materialien machen es auch auf kleinem Raum möglich, sich ein Kleinod einzurichten. Egal ob auf dem Balkon oder der Terrasse, viele Materialien sind heutzutage flexibel einsetzbar und lassen sich den eigenen optischen Ansprüchen anpassen bzw. auswählen. Fachliche Beratung gibt es bei HolzLand Niemeyer für alle aus Bad Neustadt, Schweinfurt und Bad Kissingen gleich dazu, damit die Auswahl nicht nur erleichtert, sondern auch zweckmäßig ist. 

Terrassendielen – Werkstoffe im Vergleich – WPC oder Holz? 

Worin liegen die Unterschiede?

Wenn es draußen langsam wieder wärmer wird, werden nach und nach Garten, Terrasse und Balkon auf Vordermann gebracht und ansprechend gestaltet. Nicht selten ist das Frühjahr auch eine Gelegenheit, das kleine Paradies im Grünen in ganz neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Neben den Gartenmöbeln und der Gestaltung insgesamt gehört dazu auch der Bodenbelag. Bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, damit die Freude auch möglichst lang anhält. Bei HolzLand Niemeyer finden Garten- und Balkonbesitzer aus Bad Neustadt, Schweinfurt und Bad Kissingen neben dem fachlichen Rat auch eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Bodenbelägen in unterschiedlicher Farbgebung. 

Oft fragen sich Interessenten vor allem folgende Dinge: 

  • Welcher Belag eignet sich am besten für Balkone und Terrassen?
  • Welche Holzart eignet sich für den jeweiligen Zweck und welche Vorteile bzw. Nachteile hat Holz insgesamt gegenüber anderen Werkstoffen?
  • Welches Material eignet sich besser WPC oder Holz?
  • Was genau versteht man unter der Bezeichnung „Dauerhaftigkeitsklasse“?

Welcher Belag für welchen Verwendungszweck?

Da sich die örtlichen Gegebenheiten mitunter sehr unterscheiden, kann man nicht pauschal sagen, dieser oder jener Belag wäre für alle Bereiche ideal. Vielmehr geht es bei der Wahl des richtigen Baustoffes sowohl um optische Aspekte als auch um die Haltbarkeit und den Ort, an dem der Belag verwendet wird. Liegt der Balkon oder die Terrasse beispielsweise auf der Wetterseite, ist hier mit einer ganz anderen Feuchtigkeit zu rechnen, als beispielsweise auf der Südseite. Eine wichtige Vorüberlegung ist daher auch der Standort bzw. die Standortauswahl. 

Lange Zeit verwendete man vor allem Steinfliesen und Holzdielen für die Gestaltung von Umrandungen und Terrassenflächen. Inzwischen wird das Sortiment von HolzLand Niemeyer unter anderem auch durch den robusten Werkstoff WPC ergänzt. WPC – was so viel wie Wood-Plastic-Composite bedeutet – also ein Gemisch aus Holz und Plastik, ist ein von der Empfindlichkeit gegenüber Wettereinflüssen durchaus interessantes Material, da es widerstandsfähiger ist und nicht so schnell – auch farblich  – verwittert wie Holz. Darüber hinaus ist WPC rutschfest und splitterfrei: Perfekt für Familien mit Kindern und für Plätze, bei denen Wasser eine Rolle spielen kann. 

Moderne Terrassendielen bestehen häufig aus Douglasie, Thermoesche, Thermofichte und Bangkirai – wunderschöne Gehölze, die sich neben der Art der Verwendung auch in der Härte und Widerstandsfähigkeit unterscheiden. So ist Bangkirai beispielsweise ein sehr hartes Tropenholz. Es verfügt über eine hohe Dauerhaftigkeit, was es vor allem auch für den Balkon besonders attraktiv macht. 

Wer anstelle von Tropenholz lieber einheimische Holzarten bevorzugt, der trifft mit der Douglasie ebenfalls eine gute Wahl. Sie ist sehr widerstandsfähig, robust und somit gut geeignet für langfristig angelegte Konstruktionen. Douglasienholz gehört zu den Nadelhölzern und verfügt über ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis. Es ist besonders gegen Pilz- und Insektenbefall resistent. Douglasie ist eine einheimische Holzart, die in Sachen Umweltschutz und Qualität zudem mit kurzen Lieferwegen und niedrigen Preisen aufwarten kann. Sie stammt grundsätzlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft, was für alle Liebhaber warmer Holzoptik und Umweltfreundlichkeit ein großes Plus darstellt. Auch sind Douglasien-Dielen nicht so anfällig für Risse und wenn man die geriffelte Variante wählt, hat man zudem eine sehr rutschfeste Oberfläche.

Wissenswert:

Bei Hölzern spricht man von verschiedenen Dauerhaftigkeitsklassen. Das heißt, die Dauerhaftigkeitsklasse gibt an, wie widerstandsfähig ein Gehölz gegenüber Pilzen und holzzerstörenden Insekten ist. Entsprechend der DIN-Normen werden die verschiedenen Holzarten in eine dazugehörige Klasse eingeordnet. So sind exotische Holzarten wie Bangkirai besonders hoch einzustufen – WPC ist als ähnlich widerstandsfähig anzusehen. 

Bei heimischen Holzarten ist vor allem Robinie, Eiche und die Douglasie am widerstandsfähigsten. Eher niedrig einzustufen ist hingegen die Kiefer, die aus diesem Grund auch zu den eher preiswerten Gehölzarten zählt.

Welches Material eignet sich für mich? WPC oder Holz?

Die Entscheidung, welches Material man am Ende wählt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen ist natürlich der Preis nicht unerheblich, aber auch die Optik  und der Pflegeaufwand sind wesentliche Kriterien. Für eine reine natürliche Optik, die nicht zu homogen wirkt, eignen sich Terrassendielen aus Holz besser als WPC, da die Oberfläche zwar naturnah, jedoch nicht so unterschiedlich ist wie bei Hölzern üblich. 

Auch der Pflegeaufwand für Holz ist nicht zu verachten. Während WPC mit Wasser und einem WPC-Pflegemittel auskommt, ist es bei Holz schon etwas aufwendiger. Regelmäßige Reinigung mit entsprechenden Holzpflegemitteln, die Verwendung von Ölen, Lasuren sowie Schutzfarben nimmt Zeit in Anspruch, die man berücksichtigen sollte. Denn nur mit diesem Aufwand ist auch gewährleistet, dass die Oberfläche viele Jahre lang haltbar bleibt. Da Holz ein natürliches Material ist, „arbeitet“ es auch und ist Witterungseinflüssen ausgeliefert. Eine fehlende oder falsche Pflege kann zu optischen Einbußen, aber auch zu Materialschwächen führen.

Bei der Auswahl des richtigen Produktes ist zudem darauf zu achten, wo die Dielen montiert werden sollen. Bei Terrassen, die sich in nördlicher Richtung befinden, sollte man aufgrund der besonderen Wettereinflüsse bevorzugt zu WPC-Dielen greifen. 

Bei beiden Ausgangsmaterialien ist eine Unterkonstruktion notwendig. Diese ist für die nötige Stabilität und eine gerade Konstruktion ausschlaggebend. Holzdielen, WPC-Dielen sowie die Materialien und das Zubehör, welches für die Unterkonstruktion benötigt wird, sind ebenfalls bei HolzLand Niemeyer erhältlich. Auch eine eingehende Fachberatung zu den Produkten sowie Hilfe bei der passenden Auswahl für den jeweiligen Standort in Bad Neustadt, Schweinfurt und Bad Kissingen gibt es bei HolzLand Niemeyer.